Ver­sicherungs­makler 

 Deutschlandweit 

 Mo-Sa 10-20 Uhr

Was ist eine Risiko­lebens­ver­si­che­rung? | lapp-versichert.de

Was ist eine Risiko­lebens­ver­si­che­rung?

Die meisten Menschen haben schon einmal von einer Risiko­lebens­ver­si­che­rung (RLV) gehört.

Doch was ist eine Risiko­lebens­ver­si­che­rung eigentlich genau? Grundsätzlich ist die Risiko­lebens­ver­si­che­rung für alle Per­sonen geeignet, die andere Menschen absichern wollen. Besonders Menschen mit finanziellen Verpflichtungen und finanzieller Verantwortung für andere Menschen, zum Beispiel Familie, Kinder oder Geschäftspartner, ist es sinnvoll sich über die Risiko­lebens­ver­si­che­rung zu informieren.

 

Die zwei sicherlich interessantesten Fragen sind für viele:

1. Was genau versichert eine Risiko­lebens­ver­si­che­rung eigentlich ab?

2. Wie hoch ist der Beitrag für meine Risikolebensvesicherung und bleibt dieser über die gesamte Laufzeit gleich hoch?

Eine Risiko­lebens­ver­si­che­rung ist eine Versicherung für den Todesfall des Hauptverdieners oder eines Familienangehörigen und bietet den Hinterbliebenen im Ernstfall eine finanzielle Absicherung.

Sinnvoll ist eine Risiko­lebens­ver­si­che­rung daher für alle diejenigen, die ihre Kinder, ihren Partner oder ihre Immobilie finanziell absichern wollen. Im Todesfall wird die vorher festgelegte Versicherungssumme ausbezahlt, die die versicherte Person absichert. Mit einer vorgezogenen Todesfallsumme können Sie selbst bestimmen, wie die Beerdigung geregelt und bezahlt, laufende Kosten gedeckt und die Ausbildung der Kinder weitergeführt werden soll. 

Auch ein Kredit kann mit einer Risiko­lebens­ver­si­che­rung gezielt abgesichert werden. Diese Art der Absicherung von Krediten schützt Hinterbliebene davor, im Ernstfall das vertraute Eigenheim verlassen zu müssen, wenn beispielsweise die Raten für den Immobilienkredit dann nicht mehr pünktlich bezahlt werden können. Schützen Sie sich und ihre Lieben besser rechtzeitig vor den finanziellen Risko eines plötzlichen Todesfalls.

 

Unsere Tarife haben Im Gegensatz zu vielen anderen Versicherungen bessere Konditionen:

  • Dank Tarifen mit konstanten Beiträgen wissen Sie schon zu Vertragsbeginn, was Sie über die gesamte Vertragslaufzeit zu bezahlen haben. Überraschende Beitragssteigerungen gibt es für Sie in diesen Tarifen nicht im Gegensatz zu den Standardtarifen.
  • Sie können Ihre Beiträge monatlich, vierteljährlich oder auch jährlich bezahlen.
  • Sie können Ihre Tarife und Beiträge selbst online ver­gleichen, oder wir ver­gleichen das gerne für Sie.

 

Sie haben noch Fragen zur Risiko­lebens­ver­si­che­rung? 

Jetzt Experten Fragen

oder 

Kostenlosen Vergleich anfordern

 

Definition einer Risiko­lebens­ver­si­che­rung

Mit einer RLV können Sie andere Menschen finanziell absichern. Nach dem Tod des Versicherten wird die Versicherungssumme an die Hinterbliebenen oder an im Versicherungsvertrag genannte Per­sonen ausgezahlt. Wenn der Hauptverdiener verstirbt, sind dadurch zum Beispiel Familien finanziell abgesichert, wenn der Hauptverdiener verstirbt.

 

Welche Punkte machen eine Risiko­lebens­ver­si­che­rung aus:

 

  • Eine RLV ist eine untergeordnete Form der Lebensversicherung.

  • Eine RLV ist zur Absicherung anderer Menschen geeignet. Bezugsberechtigte können beispielsweise der Ehemann oder die Ehefrau, die eigenen Kinder, aber auch Geschäftspartner sein.

  • Es gibt RLV Tarife mit vorgezogener Todesfallleistung. Hier kann der Versicherungsnehmer noch alles zu Lebzeiten in seinem Sinne regeln. 
  • Die Versicherungssumme wird grundsätzlich erst dann ausgezahlt, wenn die versicherte Person verstorben ist.

  • Bei der RLV sollten Sie das sogenannte Verteuerungsrisko beachten. Der Versicherer kann je nach Vertragsbedingungen möglicherweise den Beitrag während der Laufzeit erhöhen. Doch es gibt Möglichkeiten ein Verteuerungsrisiko in der RLV gänzlich zu vermeiden, wählen Sie einfach einen Tarif mit gleichbleibenden Beiträgen über die gesamte Laufzeit. 

 

Bei einer RLV handelt es sich also nicht um eine sogenannte Alters­vorsorge – im Gegensatz beispielsweise zu kapitalbildenden oder fondsgebundenen Lebensversicherungen.

Die RLV ist eine sogenannte Hinterbliebenenvorsorge - Für Menschen die Verantwortung für andere Menschen übernommen haben und diese Menschen nach dem eigenen Tod finanziell gut abgesichert wissen möchten, lohnt Sie sich besonders.

Die Antwort auf die Frage welche Versicherung geeigneter ist, eine Risiko­lebens­ver­si­che­rung oder eine andere Lebensversicherung: Wollen Sie andere Menschen gegen mögliche Einkommensverluste nach einem Todesfall absichern, schließen Sie am besten eine Risiko LV ab. Wollen Sie fürs Alter vorsorgen und Kapital ansparen, gibt es ein breites Angebot von klassischen Lebensversicherungen und Sparprodukten am Markt. 

 

Die richtige Variante der Risiko­lebens­ver­si­che­rung finden

Um jede individuelle Lebenssituation berücksichtigen zu können, gibt es unterschiedliche Arten von Risiko­lebens­ver­si­che­rungen. Worauf Sie bei der Auswahl also unbedingt achten sollten, hängt davon ab, wie Sie die folgenden Fragen beantworten:

1. Wen möchten Sie absichern?

2. Gibt es eine bestimmte Geldsumme, die aufgefangen werden soll?

Welche Art der Risiko­lebens­ver­si­che­rung, Ihren Bedarf am besten abdeckt, ergit sich aus den Anworten auf diese Fragen. Eine Entscheidung was für Sie sonnvoller ist, können Sie so leichter treffen, eine RLV mit konstant gleichbleibender, steigender oder fallender Versicherungssumme.

Wir erklären Ihnen gerne welche Optionen Sie bei der RLV haben, wenn Ihnen z. B. jetzt noch nicht richtig bewusst ist, welche Variante für Sie die passende ist.  

 

Wie hoch sollte die Versicherungssumme der Risiko­lebens­ver­si­che­rung sein?

  • Das hängt von Ihrem individuellen Bedarf ab
  • Als Faustregel gilt, das die Versicherungssumme mindestens das fünffache eines Jahreseinkommes betragen sollte 

Die Risiko­lebens­ver­si­che­rung zahlt eine vorher vereinbarte Versicherungssumme im Fall eines vorzeitigen Todes der versicherten Person an die bezugsberechtigte Person. Im Idealfall ist der Versicherungsnehmer die bezugsberechtigte Person. Daher ist Sie eine wichtige Absicherung für Ihre Hinterbliebenen. Unkompliziert, schnell und vor allem kostenlos erledigen unsere Experten den Vergleich der Risiko­lebens­ver­si­che­rung für Sie. Auch die Antragstellung gehört zu unserem Service. Unsere Vergütung ist bereits in dem Versicherungsbeitrag den Sie bezahlen beinhaltet, es fallen also für Sie keine gesonderten Kosten für Vergleich und Beratung an. 

 

Versicherungssume gleichbleibend, fallend oder steigend?

Beim Abschluss einer Risiko­lebens­ver­si­che­rung legen Sie fest, ob die Versicherungssumme gleichbleibt oder sich während der Laufzeit verändert. Die übliche Absicherung für Hinterbliebene ist eine gleichbleibende Versicherungssumme. Es gibt jedoch auch einige Bedarfsfälle, in denen eine fallende oder steigende Versicherungssumme die bessere Wahl für den Kunden ist.

Was es bedeutet, wenn bei der Risiko­lebens­ver­si­che­rung die Versicherungssumme steigt oder fällt, ist für die Risiko­lebens­ver­si­che­rungen schnell erklärt. Bei einer fallenden Summe reduziert sich die Versicherungssumme jährlich um einen gleichbleibenden Betrag. Der Beitrag verändert sich nicht, ist aber im Vergleich zu einer RLV mit gleichbleibender Versicherungssumme deutlich günstiger. Eine fallende Versicherungssumme wird beispielsweise dann gewählt, wenn Sie die Risiko-Lebensversicherung abgeschlossen haben, um einen Kredit abzusichern. Die Versicherungssumme sinkt dann wie vertraglich vereinbart, dies kann in etwa so gestaltet werden, wie die Restschuld sinkt. Probleme in der Höhe des Versicherungsschutzes können hierbei entstehen, wenn Sie die Raten möglicherweise nicht wie geplant über einen längeren Zeitpunkt zurückzahlen können. 

Bei der steigenden Versicherungssumme erhöht sich die Summe jährlich um einen vertraglich vereinbarten Prozentsatz, die sogenannte Dynamik. Diese jährliche Erhöhung der Versicherungssumme bewirkt eine Erhöhung der laufenden Beiträge. Hierzu werden Sie als Versicherungsnehmer jedes Jahr gesondert von der Versicherung informiert und können der jährlichen Erhöhung natürlich widersprechen. 

 

Was kostet eine Risiko­lebens­ver­si­che­rung?

Der Beitrag einer Risiko­lebens­ver­si­che­rung hägt von folgenden Faktoren ab:

Die Höhe der zu zahlenden Beiträge für eine Risiko­lebens­ver­si­che­rung hängen von der versicherten Person und weiteren Faktoren ab. Für die Kalkulation der Beiträge spielt es beispielsweise eine Rolle, wie alt man ist, welchen Beruf man ausgeübt, ob man raucht, Vorerkrankungen hat oder vielleicht ein riskantes Hobby ausübt. Genau deshalb ist der Beitrag für eine Risiko­lebens­ver­si­che­rung so individuell in der Höhe was er kostet.

 


 
Schließen
loading

Video wird geladen...